Bookmark and Share

stadterneuerung-rgbSeit 2008 ist die Stadt Bremervörde mit dem Sanierungsgebiet „Innenstadt Süd" in das Städtebauförderungsprogramm, Programmkomponente „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren", aufgenommen. Dadurch besteht die Möglichkeit, für die Beseitigung so genannter städtebaulicher Missstände in dem Gebiet Fördermittel von Bund und Land in Höhe von bis zu zwei Dritteln zu erhalten.

Das Sanierungsgebiet „Innenstadt Süd" befindet sich zwischen der Alten Straße, Bremer Straße, Am Bahnhof Süd und Johann-Kleen-Straße.

 

Die genaue Abgrenzung des Sanierungsgebietes können Sie der Übersichtskarte entnehmen:

Sanierungsgebiet-Übersichtskarte (pdf-Datei, 957.82 KB)


Mit der Sanierungsmaßnahme „Innenstadt Süd" möchte die Stadt Bremervörde den vorwiegend durch Einzelhandel und Dienstleistung geprägten Bereich südlich der Alten Straße aufwerten und an den nördlich angrenzenden, bereits in den 1980er-/90er-Jahren sanierten Innenstadtbereich „anschließen". Darüber hinaus soll die Achsverbindung vom Bahnhof bis zum Vörder See durch Maßnahmen im Bereich der Bahnhofstraße stärker herausgehoben werden. Nicht zuletzt möchte die Stadt das innenstadtnahe Wohnen durch entsprechende Maßnahmen im Sanierungsgebiet attraktivieren und fördern.

Einzelheiten zum laufenden Sanierungsverfahren finden Sie links in den entsprechenden Untermenüs.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Städtebauliche Sanierungsmaßnahmen

 

 

Ansprechpartner im Rathaus:

Ulf Busch
Fachbereich 5 - Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung
Tel.: 0 47 61 / 9 87 - 1 58
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kurt Koopmann
Fachbereich 5 - Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung
Tel.: 0 47 61 / 9 87 - 1 63
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ansprechpartner bei der BauBeCon Sanierungsträger GmbH:

Matthias Gunnemann
Tel.: 0 42 1 / 3 29 01 - 44
Mobil: 0 17 2 / 5 41 70 35
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!