Bookmark and Share

Rathaus beleuchtet 1Rathaus wird in Szene gesetzt

Die Attraktivierung und Stärkung der Innenstadt ist ein wesentliches Ziel der laufenden Bremervörder Sanierungsmaßnahmen. Die Beleuchtung des öffentlichen Raumes hat dabei eine besondere Bedeutung, zumal sie ein anerkannter Bestandteil des Stadtmarketings und ein bei Dunkelheit attraktiv gestaltetes Stadtbild ein nicht zu unterschätzender Standortfaktor ist.

Bereits vor einigen Jahren hat die Bremer Lichtplanerin und Architektin Anke Deeken für die Stadt ein Lichtkonzept erarbeitet, das in der Alten Straße und in einem ersten Abschnitt auch in der Bahnhofstraße im Zuge der Sanierungsmaßnahme „Innenstadt Süd“ bereits umgesetzt wurde.

Mit der Aufnahme des zweiten Sanierungsgebietes „Innenstadt Mitte“ im vergangenen Jahr, mit dem unter anderem der Rathausmarkt und die Kirchenstraße im Fokus der Stadtentwicklung stehen, besteht jetzt die Chance, das Lichtkonzept auch in diesem Gebiet zu realisieren.

Natürlich bot es sich an, zunächst das stadtbildprägende Rathaus mit Licht in Szene zu setzen. Nach zwei Probebeleuchtungen hat Bürgermeister Detlev Fischer am 25. Oktober mit einbrechender Dunkelheit per Knopfdruck die schöne Fassade des Rathauses anstrahlen lassen. Damit kann das als „Werk der Baukunst“ geltende Verwaltungsgebäude am Rathausmarkt für die Besucher der Innenstadt besonders hervorgehoben werden.

Die Fassadenbeleuchtung ist an die öffentliche Straßenbeleuchtung gekoppelt und schaltet sich bei Dunkelheit automatisch ein. Zunächst wird das Rathaus täglich bis 24:00 Uhr angestrahlt.

Anke Deeken ist es gelungen, eine Lichtstimmung zu erzeugen, die ein attraktives nächtliches Stadtbild schafft und damit den öffentlichen Raum in der Innenstadt aufwertet.

Auch die übrigen an den Rathausmarkt grenzenden Gebäudefassaden sollen in einem weiteren Schritt mit Licht inszeniert werden. Natürlich nur, wenn die Eigentümer ihre Zustimmung geben.

Anke Deeken und Bürgermeister Detlev Fischer sind sicher, dass damit ein harmonisch abgestimmtes Erscheinungsbild des gesamten Rathausmarktes geschaffen werden kann.