Bookmark and Share

SpreckensIn der Nacht vom 28. auf den 29. Juli 1944 starben sieben kanadische Soldaten beim Absturz eines Lancaster-Bombers der britischen Luftwaffe in Spreckens. Sehr lange Zeit wussten die Hinterbliebenen nicht, was geschehen war, bis ein Neffe eines der Opfer bei seiner über vier Jahrzehnte dauernden Recherche auf die Tagebücher des einzigen Überlebenden stieß. So konnte die Nacht zu großen Teilen rekonstruiert werden und die Familien der Opfer konnten Antworten und Frieden finden. Es wurde Kontakt mit der Bremervörder Zeitung aufgenommen und Rainer Klöfkon konnte Zeitzeugen des Unglücks ausfindig machen. Über die Jahre entstand die Idee, in Spreckens eine Gedenktafel zu errichten.

Am 29. Juli werden die Hinterbliebenen der Absturzopfer nun diese Gedenktafel auf dem Spreckenser Friedhof einweihen. Die Geschichte schlägt auch in Kanada hohe Wellen und wurde von CBC News in Montreal aufgegriffen. Der kanadische Journalist Stephen Smith erzählt die Geschichte der Suche der Hinterbliebenen über den Hergang des Absturzes, welche man hier nachlesen kann.